granada information

Fluss Darro

Seite aktualisiert 13. Januar 2020

Río DarroRío DarroRivière Darro

WICHTIG - COVID-19 / CORONOVIRUS: Für Informationen zu Stornierungen und Rückerstattungen für ALHAMBRA-TICKETS und GRANADACARDS, KLICHEN SIE HIER.

FLUSS DARRO

river darro granada

 

POSITION AUF DER KARTE

TAPAS IN PASEO DE LOS TRISTES

TAPAS IN PLAZA NUEVA


Der Fluss wurde ursprünglich nach dem römischen Wort für Gold (aurus) benannt, da die Menschen damals auf dem Grund des Flusses nach Gold suchten. Die Arabern nannten den Fluss später Hadarro. Nachdem die Christen den Fluss erneut zu "Dauro" umbenannten, legten die Spanier sich irgendwann auf den Namen "Darro" fest, so wie er auch heute noch genannt wird.

river darro granada

Vier Brücken kreuzen den Fluss Darro: Puente de Espinosa (16. Jahrhundert), Puente de Cabrera (16. Jahrhundert), Puente de las Chirimias (Brücke der Dudelsackspieler) and Puente del Aljibillo (Brücke der Zistern). Das rechte Foto zeigt die "Puente del Aljibillo", welche sich am Ende der "Paseo de Tristes" befindet und Zugang zu der "aljibe" auf der anderen Seite des Flusses bietet.


paseo de los tristes granada

Die andere Brücke in Paseo de los Tristes wird "Puente de las Chirimias" oder die "Pipers' Brücke" genannt. Vermutlich war an diesem Ort einst eine arabische Brücke, jedoch wurde die Brücke, die man dort heutzutage sieht 1882 gebaut.


river darro granada

Zu sehen sind ebenso die Reste der "Puente del Cadí", welche im 11. Jahrhundert gebaut wurde - eine alte, arabische Brücke, die Mitte des 17. Jahrhunderts zusammenbrach. Übrig geblieben sind nur noch die Basis und der Teil and now only its base and the part of its horseshoe arch still exist.

Diese Brücke hat damals die Albaicín mit der Alhambra verbunden. Reiter hatten die Möglichkeit den Fluss zu queren, indem sie die Brücke nutzten und konnten damit die Puerta de las Armas in der Alhambra erreichen. Die Riefen, die man unter der Brücke sehen kann, waren damals die Halterung für die Eisentoren, die Feinde davon abhalten sollten, die Stadt entlang des Flussbetts zu stürmen.

Früher floss der Fluss durch das Zentrum von Granada, er wurde jedoch im 19. Jahrhundert vom "Plaza Nueva" überdeckt, um mehr Platz in der Stadt zu schaffen.